zurück

Qi Gong im Element Erde

Monika Zopf & Margot Knapp

Wir erlernen Übungen aus dem authentischen Qigong im Stehen und Gehen, die unsere Mitte stärken und nähren. Atem- und Visualisierungsübungen helfen uns, in der Gegenwart präsent und erfüllt zu sein. Wir entspannen umfassend Körper und Geist und üben, das Qi in uns wahrzunehmen und mit den Energien aus Himmel und Erde zu verbinden. 

Durch Akupressurtechniken regulieren wir alle Funktionskreise und Emotionen. Selbstmassagen lassen uns körperliches Wohlgefühl und geistige Harmonisierung erleben. 

 

Alle Teilnehmer erhalten ein Skript, um die Übungen im Alltag integrieren zu können. 




Seminartitel Qi Gong im Element Erde
Kursnummer OUC 23
Kurszeit pro Tag ca. 4-5 Std.
Referent/en Monika Zopf & Margot Knapp
Preis € 890
Infos als PDF PDF Download



Monika Zopf & Margot Knapp

Monika Zopf geboren in München, Jahrgang 1963 - ich bin seit über 30 Jahren in der Touristik tätig und seit 2008 ausgebildete QI GONG Kursleiterin (ASS-Institut München). Seit 2009 unterrichte ich an einigen Volkshochschulen, Kliniken und Arzt-Praxen im Raum München diese wunderbare Energie- und Entspannungs Methode. Margot Knapp Vor über fünfzehn Jahren kam ich in Kontakt mit fernöstlicher Philosophie und Geisteshaltung und begann, regelmäßig Tai Chi zu üben. Seit vier Jahren unterrichte ich wöchentlich eine kleine Gruppe älterer Menschen, anfangs die Tai Chi-Kurzform, inzwischen hauptsächlich verschiedene Qigong-Formen. Seit Abschluss meiner Ausbildung zur Qi Gong Kursleiterin im Sommer 2018 (bei Dokuho J. Meindl, Qigong-Lehrer, Zen-Priester, Heilpraktiker, Vorstand und Mitgründer der "Deutschen Gesellschaft für Gesundheits-Qigong") unterrichte ich mit großer Freude außerdem an der Volkshochschule. Ich besuche regelmäßig Fortbildungskurse in Tai Chi, Qi Gong sowie im Bereich der allgemeinen Erwachsenenbildung. Nicht nur die Vielfältigkeit der Formen und Übungssysteme mit ihren Wirkmöglichkeiten im Bereich von Gesundheitsförderung wie auch Stressbewältigung begeistern mich beim Qi Gong, auch das dahinterstehende Menschen- und Weltbild mit seiner offenen, akzeptierenden und liebevollen Haltung sich selbst und dem Leben gegenüber. Die sich im Üben vermittelnde Geisteshaltung des Buddhismus und Taoismus erlebe ich als erfüllend und – auch bei meinen KursteilnehmerInnen – als wirkliche Verbesserung von Lebensqualität in körperlicher und geistiger Hinsicht. Es ist eine große Freude und Bereicherung, meine Liebe für das Üben auch an andere weiterzugeben.